info@dgv-invest.de

Dividenden-Aristokraten

Was ist ein Dividenden-Aristokrat?

Dividenden-Aristokraten: Weltweit gibt es mehrere Tausend Firmen welche Dividende zahlen. Oftmals jedoch wird die Dividende unregelmäßig und nicht zunehmend zur vorigen Ausschüttung ausgezahlt.

Wird ein Unternehmen so solide geführt, dass es in der Lage war in den letzten 25 Jahren Dividenden auszuschütten und diese auch noch jährlich zu erhöhen, dann gehört dieses Unternehmen zu den sogenannten Dividendenaristokraten. Neben diesem Synonym werden diese Aktien auch als Dividenden-Champions bezeichnet.

Um in den S&P Dividend Aristocrat Index aufgenommen zu werden, muss zudem das Unternehmen im S&P500 vertreten, eine Marktkapitalisierung von mindestens 3 Milliarden Dollar aufweisen und innerhalb der letzten drei Monate ein Börsenhandelsvolumen von mehr als 5 Millionen Dollar pro Tag vorliegen.

dividenden_aristokraten

Weitere Einstufungen von Dividenden-Aktien nach ihrer Dividendenhistorie

Einige wenige Unternehmen schaffen es, die Dividende sogar über 50 Jahre konstant zu zahlen und zu erhöhen. Dann spricht man von den Dividenden-Königen. Dies sind meist Firmen mit einem äußerst profitablen und krisenfesten Geschäftsmodell.

Aber auch Firmen, welche noch keine lange Auszahlungshistorie vorweisen, sind für Einkommensinvestoren interessant. Hier gibt es die sogenannten Dividend-Contenter, welche innerhalb der letzten 10 Jahre Dividende gezahlt und erhöht haben und die Dividend-Challenger mit über 5 Jahren positiver Dividenden-Historie.

dividendenwachstum

Dividenden-Aristokraten für Einkommensinvestoren

Für Einkommensinvestoren ist ein zuverlässiger Zahlungsstrom aus dem Investment essenziell. Aber auch die Höhe der Dividenden steht im Fokus, denn je höher die Ausschüttung desto höher das Einkommen.

Dividenden-Aristokraten sind nicht zwangsläufig Unternehmen mit hoher Ausschüttungsrendite. Vielmehr steht das Dividendenwachstum im Vordergrund, welches über den Zinseszins-Effekt sogar eine beachtliche Kostenrendite der Dividenden bewirkt. So kann man als Einkommensinvestor Unternehmen aus dem Dividenden-Aristokratenspektrum auswählen, welche hohe und konsistente Dividenden zahlen und bzw. oder man wählt Firmen mit niedriger Dividendenrendite aber hohem Dividendenwachstum.

Beide Möglichkeiten bieten für Einkommensinvestoren einen soliden und verlässlichen Cash-Flow, bei gleichzeitigem Potential für höhere zukünftige Einkommensströme.

Du willst mehr über´s Investieren mit Aktien und ETFs erfahren?

Im Online-Seminar erhältst du  umfassendes Wissen, über die Themen: Investieren, Aktien, ETFs und Dividende.

dividenden-etf_dgv_seminar_aktien

Wie finde ich Dividenden-Aristokraten?

Die Liste der Dividenden-Aristokraten ist dynamisch und ändert sich regelmäßig. Muss ein Dividenden-Aristokrat seine Dividende streichen oder auch nur kürzen, so fällt er aus der Riege der Aristokraten. Gleichzeit kommen auch regelmäßig neue Unternehmen dazu, welche die Kriterien als Dividenden-Aristokrat aktuell erfüllen.

dividenden_champion

Eine Selektion nach Dividendenaristokraten erfolgt am einfachsten über die Dividendenjahre und das Dividendenwachstum. Liegen die Dividendenjahre bei über 25 und das Dividendenwachstum der letzten 25 Jahre ist permanent größer 0, so screent man sich einen Aristokraten aus dem Anlageruniversum. Zusätzlich kann die Marktkapitalisierung von größer 3 Milliarden Dollar selektiert werden und man erhält eine Auswahl aus den wichtigsten Dividenden-Aristokraten.

Doch nur die Klassifizierung als Auswahlkriterium für ein Investment zu wählen, wäre unvollständig. Zwar stecken hinter den meisten Dividendenaristokraten solide und werthaltige Unternehmen, aber ob die Gesamtbewertung passt, sollte noch tiefgründiger analysiert werden.

Dividendenaristokraten vs. Aktienmarkt allgemein – Die Gesamtperformance

Vergleicht man den Total Return, also die Kursentwicklung plus die ausgezahlte reinvestierte Dividende, von Dividendenaristokraten-Aktien mit dem Gesamtmarkt, kann man auf bewährte Indizes zurückgreifen. So gibt es den S&P500 Dividenden Aristokraten Index, welcher genau die relevanten Unternehmen mit den entscheidenden Aristokraten-Kriterien enthält. Seine Benchmark bzw. sein Vergleichsindex ist der vielseits bekannte S&P500 Index.

Die letzten 10 Jahre hatte der S&P500 Index etwas besser performt als der S&P 500 Dividenden Aristokraten Index. Doch vergleicht man die letzten 20 Jahre im Backtest, so zeigt sich, dass eine Investition in den S&P 500 Dividenden Aristokraten Index die doppelte jährliche Gesamtrendite erzielt. Grund ist hierfür hauptsächlich die Phase vor und während der Finanzkrise 2008-2009, bei der die Kurse lange niedrig waren und dann stark eingebrochen sind, jedoch die Dividendenausschüttung nahezu stabil geblieben ist. In dieser Zeit konnte man mit seinen Dividenden viele Aktien sehr günstig nachkaufen und dadurch in den folgenden Jahren eine hohe Rendite erwirtschaften.

dividenden_aristokraten_etf

Beispiele für Dividenden-Aristokraten und Dividenden-Könige

dividenden_könige
mccormick_dividende
colgate_palmolive_dividende

Dividenden-Aristokraten ETFs

Wer in Dividenden-Aristokraten  über eine Sammelanlage investieren will, dem bietet sich ein ETF als Anlageinstrument an. Gerade wegen der verlässlichen Dividende und des Kurswertzuwachses sind Dividenden-Aristokraten ETFs in den letzten Jahren beliebter geworden. Mittlerweile erhält man für viele Regionen die selektierten Dividenden-Aristokraten als ETF. Im Vergleich zu einem allgemeinen Dividenden-ETF, bieten Dividenden-Aristokraten ETFs den Vorteil der soliden und wachsenden Dividende sowie eine beachtliche Kursperformance. 

ETFWKNRegion
SPDR S&P US Dividend Aristocrats A1JKS0USA
SPDR S&P Euro Dividend Aristocrats A1JT1BEuropa
SPDR S&P UK Dividend Aristocrats A1JT1CUK
SPDR S&P Pan Asia Dividend Aristocrats A1T8GCPan Asia
SPDR S&P Emerging Markets Dividend Aristocrats A1JKSZEmerging Markets

 

spdr_us_div_aristokraten_etf

Wie finde ich die besten Dividenden-Aktien?

Die Auswahl und Analyse eines Investments erfordert ein gutes Research. Um sich in ein Unternehmen tiefer einzulesen, muss man viel Aufwand und Zeit mitbringen. Um diesen Teil der Analyse zu vereinfachen, kann man mittlerweile auf sehr qualitative und professionelle Tools zurück greifen. Diese erlauben durch ihre Datenaufarbeitung einen viel schnelleren und visualisierten Einblick in die Unternehmenszahlen und geben sehr gute und zuverlässige Prognosen über eine Aktie ab. Drei beliebte und etablierte Tools für die Aktienauswahl sind Folgende: 

Seeking Alpha | Stock Market Analysis & Tools for Investors

  • alle entscheidenden Finanzkennzahlen
  • einzigartiges 3-fach Aktien-Ratingsystem
  • professionelle Analysen verschiedener Autoren
  • Investorenpräsentationen und Transkripte

Simply Wall St

  • alle entscheidenden Finanzkennzahlen visuell dargestellt
  • verschiedene Aktienbewertungs-Analysemethoden
  • super Aktien-Screener mit über 50.000 Unternehmen

TRADING VIEW*

Aktien, Indizes, Futures, Devisen und Bitcoin-Charts auf TradingView

  • super Chart-Darstellung mit Zusatzfunktionen
  • große Vielfalt an Indikatoren
  • wichtige Kennzahlen inklusive

Broker-Banken für Dividenden-Aktien Investoren

* Affiliate-Link – Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link kaufst oder die Leistung buchst, bekomme ich von dem betreffenden  Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich an den Bedingungen nichts.

Angaben gemäß §34b WpHG

Der Handel mit Aktien, ETFs und Fonds ist mit Risiken behaftet. Alle Informationen dieser Webseite stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung dar. Sie stellen lediglich die Meinung des Webseitenbetreibers und Autors dar und wurden nach bestem Wissen und Gewissen aus öffentlich zugänglichen Quellen recherchiert. Alle Informationen dieser Webseite dienen lediglich zu Lehr- und Informationszwecken. Eine Haftung oder Verantwortung seitens des Webseitenbetreibers kann nicht übernommen werden. Handelsentscheidungen treffen die Leser dieser Webseite eigenverantwortlich.